Deine Rechte mit dem Schwerbehindertenausweis

Deine Rechte
mit dem Schwerbehindertenausweis bei MS

Egal ob im Job, auf Reisen und Ausflügen oder im öffentlichen Leben – ein Schwerbehindertenausweis ist dazu da, Dir das Leben mit Multipler Sklerose etwas einfacher zu machen. Er soll Dir zusätzliche Sicherheit in Form von bestimmten Rechten geben und Dich durch finanzielle Vergünstigungen oder andere Ausgleiche entlasten. Trotz MS aktiv sein – darin können Dich Deine Rechte mit dem Schwerbehindertenausweis merklich unterstützen.

Frau und Mann im Rollstuhl im Park

Mit einem Schwerbehindertenausweis hast Du besondere Rechte. Damit Du bestmöglich davon Gebrauch machen kannst, ist es wichtig, gut informiert zu sein.

 

Welche Rechte hast Du mit einem Schwerbehinderten­ausweis?

Durch den Schwerbehindertenausweis wird Dir auch mit MS ein Stück Teilhabe am öffentlichen Leben zurückgegeben. Deshalb erstrecken sich die Rechte, die Dir mit dem Ausweis eingeräumt werden, auch auf alle Lebensbereiche. Zu ihnen gehören – je nach Art der Behinderung:

  • Ermäßigte oder unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr
  • Ermäßigte Rundfunkgebühren
  • Ermäßigter Eintritt zu Veranstaltungen
  • Nutzung von Behindertenparkplätzen

Führe Deinen Schwerbehindertenausweis immer mit Dir. Gegen Vorlage geben viele öffentliche aber auch private Einrichtungen eine Ermäßigung auf Eintrittspreise oder andere Rabatte. Das praktische Scheckkartenformat ermöglicht es Dir, den Ausweis immer im Portemonnaie dabei zu haben.

 

Was bedeuten die Merkzeichen auf Deinem Ausweis?

Bildergebnis für merkzeichen schwerbehinderung Bestimmte Merkzeichen oben links auf der Rückseite Deines Schwerbehindertenausweises geben Aufschluss über spezifische Beeinträchtigungen, wie sie auch die MS verursachen kann. Sie werden in Buchstaben ausgedrückt und berechtigen Dich zu den Vergünstigungen oder Sonderregelungen, die in Deinem Fall zum Tragen kommen. Zusammen mit der Feststellung des Grades der Behinderung werden auch eventuelle Merkzeichen eingetragen.

 

Überblick über die Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis:

G Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich eingeschränkt

aG Außergewöhnlich gehbehindert

H Hilflos

Bl Blind

Gl Gehörlos

B Berechtigt zur Mitnahme einer Begleitperson

RF Rundfunkbeitragsermäßigung und Telefongebührenermäßigung möglich

 

Was genau heißt „Nachteilsausgleich“?

Eine Behinderung bedeutet, dass Menschen im Arbeitsleben oder in der Gesellschaft bestimmten Einschränkungen oder Nachteilen ausgesetzt sind. Um diesem Missstand zu begegnen, gibt es besondere Leistungen und Hilfen, die bei behinderten Menschen auf Antrag im Einzelfall geprüft werden, die sogenannten „Nachteilsausgleiche“. Ein großer Teil der Nachteilsausgleiche richtet sich an schwerbehinderte Menschen. Werden besondere Voraussetzungen erfüllt, werden im Schwerbehindertenausweis die entsprechenden Merkzeichen eingetragen, so dass man die Leistungen und Hilfen in Anspruch nehmen und seinen „Nachteil ausgleichen“ kann.

 

Kurz & Knapp

Deine Rechte mit dem Schwerbehindertenausweis gewähren Dir als MS-Patient verschiedene Leistungen oder Vergünstigungen im öffentlichen Leben, sofern ganz bestimmte medizinische Einschränkungen bei Dir vorliegen. Diese Leistungen heißen auch Nachteilsausgleiche. Zusätzlich werden weitere krankheitstypische Beeinträchtigungen als Merkzeichen eingetragen.

(Quelle: trotzms)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.