Dein Recht bei MS

Dein Recht bei MS: Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Den Arbeitsplatz erhalten oder neue Berufschancen eröffnen – dazu können die sogenannten Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) beitragen. Sie sind ein Angebot der Deutschen Rentenversicherung und können Dich dabei unterstützen, Deinen Beruf möglichst lange auszuüben – nutze Deine Möglichkeiten!

Personen in einem Meetingraum

Viele MS-Patienten möchten ihren alten Beruf so lange wie möglich ausüben. Dabei können die sogenannten Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben helfen.

Trotz MS berufstätig

Aus Erfahrung weißt Du, dass Du trotz MS mit beiden Beinen fest im Berufsleben stehen kannst. Doch es könnte passieren, dass Du eines Tages zusätzliche Unterstützung brauchst, damit Du weiterhin arbeiten kannst. Wenn etwa Deine Leistungsfähigkeit abnimmt und Du für längere Zeit eine berufliche Pause einlegen musst. Für diesen Fall gibt es die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, auch berufliche Rehabilitationsmaßnahmen genannt. Darunter fallen zahlreiche Hilfen, die Dir dabei helfen können, so lange wie möglich Deinen Lebensunterhalt zu verdienen.


LTA beantragen – die Voraussetzungen

Laut Sozialgesetzbuch hat jeder Berufstätige Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Vorausgesetzt, er kann durch körperliche oder psychische Einschränkungen nicht mehr arbeiten oder seine Arbeitsfähigkeit ist langfristig dadurch gemindert. Für Dich bedeutet das, dass Du den Antrag für LTA jederzeit stellen kannst, wenn Deine Leistungsfähigkeit aufgrund Deiner MS abnimmt. Du kannst auch von der Förderung profitieren, wenn Du arbeitslos, selbstständig oder noch nicht berufstätig bist.

Folgende Voraussetzungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Antrag bewilligt wird: Zum einen solltest Du ein realistisches Ziel haben und dafür die richtigen Voraussetzungen mitbringen – körperlich, geistig und persönlich. Darüber hinaus solltest Du Dir eine Fortbildungsmaßnahme aussuchen, die Deine Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich verbessert. Je nach Fall kommen die Deutsche Rentenversicherung, die Agentur für Arbeit oder das Integrationsamt für die Kosten auf. Im Zweifelsfall klärt die gemeinsame Reha-Service-Stelle, wer zuständig ist.

Berufliche Rehabilitation eröffnet viele Möglichkeiten

Zu den Leistungen der beruflichen Rehabilitation gehört beispielsweise die Finanzierung erforderlicher beruflicher Bildungsmaßnahmen wie Umschulung oder Weiterqualifizierung. So kannst Du Deinen bisherigen Job weiter ausführen oder erwirbst notwendige Kenntnisse, um eine andere Tätigkeit auszuüben. Oder Du kehrst nach der Reha in den Job zurück und möchtest vorher Dein Wissen auf den neuesten Stand bringen. Davon profitiert auch Dein Arbeitgeber, dem Du als erfahrene Kraft erhalten bleibst. Ebenso zählen dazu Hilfen, um den Arbeitsplatz auf Deine Einschränkungen anzupassen.

Ähnliches Foto

Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben im Überblick:

  • Technische Hilfen und persönliche Hilfsmittel: Zur besonderen Ausstattung des Arbeitsplatzes, um Folgeerscheinungen der körperlichen Beeinträchtigung auszugleichen
  • Kraftfahrzeughilfe: Zuschüsse für den Kauf eines Autos oder für die behindertengerechte Zusatzausstattung Deines Autos, für das Erlangen einer Fahrerlaubnis oder für die Beförderung durch Transportdienste
  • Vermittlungsunterstützende Leistungen: Förderung bei der Suche oder Aufnahme einer neuen Arbeit
  • Wohnungshilfen: Förderungen für den behindertengerechten Um- und Ausbau Deines Wohnbereichs, damit Du Deinen Arbeitsplatz möglichst selbstständig erreichen kannst
  • Arbeitsassistenz: Bezahlung einer Person, die Dich bei der Aufnahme oder Ausübung einer Beschäftigung unterstützt (max. 3 Jahre)
  • Gründungszuschuss: Finanzielle Hilfe für die Gründung einer selbstständigen Tätigkeit, die einer Arbeitslosigkeit vorbeugt
  • Leistungen in einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM): Falls durch die MS eine so schwere Behinderung eintritt, dass Du nicht mehr am allgemeinen Arbeitsmarkt teilnehmen kannst
  • Umzugskostenbeihilfe: Wenn eine Arbeitsaufnahme an Deinem Wohnort nicht möglich ist und Du zum neuen Job hinziehst, bekommst Du diese Leistung
  • Trennungskostenbeihilfe: Wenn wegen auswärtiger Arbeitsaufnahme eine zweite Wohnung notwendig ist und Du unter der Woche von Deiner Familie getrennt bist, hast Du eine „doppelte Haushaltsführung“. Dann erhältst Du diese Leistung zzgl. Fahrtkostenzuschuss

Bei der Antragstellung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben solltest Du wissen: Die Gewährung von Leistungen liegt im Ermessen der Rentenversicherung. Dabei gilt, dass das Ermessen „pflichtgemäß“ ausgeübt werden muss. Das heißt, es dürfen den entscheidenden Sachbearbeitern keine Ermessensfehler passieren. Außerdem ist dabei Dein Wunsch- und Wahlrecht, Dein Selbstbestimmungsrecht, Benachteiligungsverbote sowie das Gebot von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu beachten.

Bevor Du eine Maßnahme anstößt, solltest Du den Antrag auf Kostenübernahme gestellt haben! Bei Fragen helfen Dir die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung, der Arbeitsagentur oder des Integrationsamts weiter.

 

Kurz & Knapp

Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben stehen jedem Sozialversicherten zu, dem krankheitsbedingt eine Erwerbsunfähigkeit droht. So kann der Arbeitsplatz erhalten oder neue Berufschancen ermöglicht werden.

(Quelle: trotzms)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.