Ein Kommentar

  • Hallo,

    Schon in einem frühen Stadium der Erkrankung habe ich mir diese Garagen nach dem wieso ich, und depressiv und so garnicht mehr gestellt, weil Sie nicht zielführend waren und nur in einer Abwärtsspirale enden würden.
    Ich hab die Krankheit, so gut so schlecht, ich kann wenig dagegen tun. Blöd aber ist so. Also versuche ich den momentanen Stand zu erhalten oder zu verbessern. Das ist das neue Ziel, das auch zu erreichen ist. So versuche ich damit klar zu kommen, mir positive Erlebnisse zuschaffen. Wenn gegen die Krankheit ankämpfen einfach nur müde macht, versuche ich so gut es geht, mit ihr zu leben. Für mein Empfinden eher ein Modell einer Wni-Win Situation.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.